Wer wir sind und was wir tun

Die Chlausgruppe St.Martin-Bruggen ist ein christlicher Verein im Westen der Stadt St. Gallen. Rund 40 Mitglieder ab ca. 18 Jahren aufwärts bilden ein aufgestelltes Team aus Samichläusen, Schmutzlis, Fahrern und dem „Hüttenpersonal“. Letztere sind vor allem Frauen, die sich ums Erscheinungsbild der Chläuse und das drumherum kümmern.

Seit 1968 sind wir in unserem angestammtem Gebiet unterwegs. In und um St. Gallen Bruggen / Winkeln besuchen wird mit bis zu 8 Gruppen pro Tag Familien, Kindergärten, Schulklassen, Alters- und Pflegeheime, Vereine und Firmen. Dabei verstehen wir uns als ernsthafte Chlausgruppe, welche diesen vorweihnachtlichen Brauch mit „Würde und Stolz“ repräsentiert. So kommen wir als Bischof zu Besuch und nicht als «Weihnachtsmann». Mehr zum Unterschied der beiden zum Beispiel hier.

Wir helfen dem echten Samichlaus in der Chlauszeit, möglichst alle Kinder besuchen zu können.

Zur Galerie

Wie läuft ein Chlausbesuch ab?

Familienbesuche
Unsere Chläuse haben alle eine grosse «Berufserfahrung». So können sie auf ein Repertoire an Geschichten zurückgreifen und finden gute Worte auch in anspruchsvollen Situationen.

Ein Chlausbesuch folgt nicht zwingend einem genauen Schema. Üblich beim Familienbesuch ist jedoch, dass der Chlaus in die warme Stube gebeten wird, eine Geschichte erzählt und anschliessend jedes Kind nach vorne bittet, um den Stab oder die Laterne zu halten. Jetzt kommen die gesammelten Informationen über das ganze Jahr hinweg zum Tragen. Der Chlaus lobt das Kind für alles Gute und gibt ihm, falls gewünscht, konkrete Tipps mit auf den Weg.

Im Anschluss verteilt der Schmutzli die Chlaussäckli. Diese sind häufig gefüllt mit Nüssen, Mandarinen, Biber etc. Die Säckli (oder der Sack) werden von den Eltern vorbereitet und am vereinbarten Ort vom Schmutzli mitgenommen (z.B. im / unter dem Briefkasten – bitte entsprechend auf der Anmeldung vermerken).

Wichtig ist, dass eine gute Vorbereitung stattgefunden hat und vor allem das Anmeldeformular vollständig ausgefüllt wurde.

Vereine, Gruppen, Schulen, etc.
Gerne gehen wir auf Ihre Wünsche ein und stimmen den Besuch vorab mit ihnen ab, um einen gelungenen Anlass gewährleisten zu können. Nehmen sie mit uns Kontakt auf anmeldung@samichlaus.sg.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite Gruppenbesuche.

Was passiert mit den Einnahmen

Dank des sorgsamen Umgangs mit den Einnahmen, können wir jedes Jahr zwei bis drei Sozialprojekte unterstützen, zu denen wir persönliche Kontakte pflegen. Alle Projekte können wir auch für eine zusätzliche Spende empfehlen. Ebenfalls sparen wir jedes Jahr einen kleinen Betrag, um unsere Gewänder in möglichst gutem Zustand zu halten und bei Bedarf zu ersetzen.

In den geraden Jahren unterstützen wir:

  • Ein aktuelles Projekt von Brücke – Le Pont
  • Kinder in Peru
  • JAM

In ungeraden Jahren unterstützen wir: